Eine Decke entsteht

Letzte Woche habe ich nochmals Fische gedruckt, damit ich genügend Stoff für eine Überwurfdecke habe. Allerdings war das Sieb schon nicht mehr ganz so frisch wie beim ersten Gebrauch – es war schon ziemlich wellig und an einigen Stellen floss die Farbe davon.

160524_Fisch-Druck

Dann ging es ans Zerschneiden der Stoffe und ans Puzzeln. Keine leichte Aufgabe, schon gar nicht bei Dreiecken. Ich wollte, dass kein Stoff vom MailArt-Projekt im Ganzen unterging und ergänzte mit uni-farbenen Dreiecken. Einzig den Stoff von Eva Maria habe ich nicht verschnitten – das brachte ich nicht übers Herz.

160524_Quilt_1

160524_Quilt_2

Der nächste Schnritt ist das Nähen. Hoffentlich krieg ich das so hin, wie ich mir das ausmale.

Advertisements

3 Gedanken zu “Eine Decke entsteht

  1. Oh, du warst ja noch mutiger beim Zuschnitt als ich, wie schön! Ich freue mich, dass du auch direkt loslegst. Ich sollte die Liste noch ganz lange offen halten, damit alle fertigen Ergebnisse noch zu sehen sind. Liebe Grüße
    Michaela

    Gefällt mir

    1. Mutiger würde ich dem nicht sagen – ich hab mich schon gefragt, warum ich nicht an Quadrate gedacht habe, als ich deinen tollen Quilt gesehen hab. Aber dank den Dreiecken konnte ich den unterschiedlichen Stoffgrössen gerecht werden und hatte zum Glück kaum Abfall.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s